Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Trendsportarten
223 Mitglieder
zur Gruppe
Freizeitsportler
163 Mitglieder
zum Beitrag
Überregional Handydaten wiederherstellen8
Ich habe ein riesen Problem... Mein Samsung S8 war zur Reparatur…
zum Beitrag
Überregional: suche Hilfe bei der Renovierung7
In die Überschrift gehört... das Land Deutschland Oder drumherum...
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

88480 (überregional) Ausdehnungsgefäß defekt?

**********ir_79 
Themenersteller719 Beiträge
Mann
**********ir_79 Themenersteller719 Beiträge Mann

88480 (überregional) Ausdehnungsgefäß defekt?
Hallo Zusammen,

wie kann man an einer Zentralheizung im eingebauten Zustand überprüfen, ob das Ausdehnungsgefäß defekt ist?
*******rw34 
204 Beiträge
Mann
*******rw34 204 Beiträge Mann

Druck messen
Am befüllventil
**********ir_79 
Themenersteller719 Beiträge
Mann
**********ir_79 Themenersteller719 Beiträge Mann

Kann das ein Laie machen? Falls ja, wo messe ich das?
****29 
291 Beiträge
Mann
****29 291 Beiträge Mann

Kontrollieren ob noch Druck auf der Blase ist. Ventil am Ausdehnungsgefäß drücken und hören ob da noch Druck drauf ist.
*******rw34 
204 Beiträge
Mann
*******rw34 204 Beiträge Mann

Druck messen
Der druck am ventil des ausgleichgefäss sollte identisch mit dem druck im heizkreislauf sein.
*******o65 
122 Beiträge
Mann
*******o65 122 Beiträge Mann

Ist das Ausdehnungsgefäß zugänglich? Also extern von der Heizung montiert? Oder in der Heizungsanlage integriert? Die reine Haltedruck-Messung zeigt leider nur, ob die gesamte Anlage dicht ist oder nicht, aber nicht wo sie undicht ist.
*******rw34 
204 Beiträge
Mann
*******rw34 204 Beiträge Mann

Undicht
War auch nicht gefragt.....sondern kontrolle des ausdehnungsgefäss
******iar 
607 Beiträge
Mann
******iar 607 Beiträge Mann

Wenn du an der Hzg mehrmals innerhalb kurzer Zeit Wasser nachfüllen musst und der Druck steigt das evtl. das Sicherheitsventil anspricht ist das Ausgleichsgefäß sicher defekt.
Am Ausgleichsgefäß ist ein Autoventil. Wenn du da den Stift kurz eindrückst sollte Luft o. Wasser austreten. Wenn Wasser rauskommt ist es defekt.
Man kann es auch abklemmen und mit ner Pumpe testen ob es funktioniert. Geht aber nur wenn alles drucklos ist. Das Gefäß ist auch nicht allzu teuer. Inkl. Einbau waren es bei uns keine 100€. Wenn die Heizung Probleme hatte so wie es bei uns war und der Druck öfter angestiegen ist, ist die Wahrscheinlichkeit das das Teil kaputt gegangen ist auch hoch. Viel mehr als 2-2.5 bar halten die meisten nicht aus.
**********ir_79 
Themenersteller719 Beiträge
Mann
**********ir_79 Themenersteller719 Beiträge Mann

Ich hab jetzt mal ein Bild von dem Gefäß gemacht. Vielleicht bringt das dem ein oder anderen Experten hier was. Der Schwarze Knopf in der Mitte ist ein Ventil. Da hab ich mal drauf gedrückt und es kam tatsächlich Luft. Dementsprechend sollte das Gefäß also noch intakt sein oder?
*******esea 
773 Beiträge
Mann
*******esea 773 Beiträge Mann

Genau das ist das Ausdehnungsgefäß für den Heizkreislauf.

Der Vordruck ist in den meisten Fällen jedoch nicht so hoch wie einige meinen.
Eingestellt wird dieser in der Regel ohne Druck auf dem Heizkreis (= abmontierter Zustand)!
Der Vorduck ist dann Anlagenhöhe (Oberkante des höchsten Heizkörpers)
bis Behälter -> 8m ~0,8bar) PLUS 0,2bar. Bei 8m also ein Vordruck von (nur) 1 bar.

Ist das Ding wieder angeschlossen liegt der Fülldruck dann um ca 0,5bar höher.
(= Fülldruck der Heizungsanlage wie schon Oben korrekt erwähnt)
Das heißt auch: Pumpt man Vordruck zu hoch auf (Oberhalb des regulären Anlagendruckes) kann die
Blase im Ausgleichsbehälter gar nicht arbeiten! Logisch oder?

Bei der Gelegenheit auch mal nach dem Sicherheitsventil (3bar) schauen! Dies ist ein Ventil mit ROTEM Kopf!
Dies sollte nicht tropfen.
(Manchmal kommt da Dreck bei dem vorgeschriebenem Test rein...Vorsicht! das Ventil öffnet beim drehen schlagartig!)

Da sollte auch ein weiteres Ausdehnungsgefäß für den Warmwasserspeicher sein
(Warmwasser/Trinkwasser (-tauglich!) ).
Das zugehörige Sicherheitsventil ist BLAU (10bar).

Auf Wunsch sende ich nach Echo gern ein Link zu Fachbeiträgen (Bin nicht mehr Premium).

Grüße
******ger 
291 Beiträge
Paar
******ger 291 Beiträge Paar

Mit einem Druckprüfer (z. B. für Autreifen) den Druck im Ausgleichsgefäss messen.
Falls dieser = Anlagendruck => Gefäß in Ordnung.
Der Anlagendruck muss etwas größer sein als statische Höhe des Höchsten Anlagenpunktes (z.B.12m = 1,2 bar) Wenn der Anlagendruck nach dem Nachfüllen von Wasser aber schnell wieder abfällt ist vielleicht zu wenig Luft in der Blase.
Kannst du aber auch nachfüllen.
*********skalt 
120 Beiträge
Mann
*********skalt 120 Beiträge Mann

Prüfung ist recht einfach
du musst einfach nur gegenklopfen. Klingt es hohl ist es heile, klingt es dumpf, ist es kaputt. Das Gefäß ist recht einfach aufgebaut, auf der einen Seite ist Wasser....dann ein Membran.....danach kommt Stickstoff. Ohne Stickstoff klingt es eben vollgelaufen. Also klopf dich einmal rum um das Ding.
Viel Spass dabei lach
******ger 
291 Beiträge
Paar
******ger 291 Beiträge Paar

Muss nicht gleich kaputt sein - kann auch nur das Schrader(Luft)Ventil ein bisschen Luft verloren haben.
Kann man einfach nachziehen oder Tauschen und die Luft wieder auffüllen.(Muss kein Stickstoff sein)
Aber Klopfen ist schon mal ein guter Ansatz.
Ist ja nicht weit von mir weg.
Falls ich mal vorbeischauen soll - einfach PN schicken.
*******esea 
773 Beiträge
Mann
*******esea 773 Beiträge Mann

LOL
Falls Druck am Ventil = Anlagendruck kann das Membrangefäß trotzdem defekt sein!
...nur tritt dann eventuell Wasser aus dem Ventil aus.
Das ist der Druck der sich im Betrieb immer (!!!) einstellt, da die Membran genau das ausgleicht.
Zuverlässig prüfen kann man ein Ausdehnungsgefäß nur anschlusseitig drucklos.
Kommt bei der Grobprüfung Wasser aus dem Ventil ist natürlich alles klar = defekt.

Genaue Erläuterungen findet man auf dem Server der SHK.
Suchbegriff DIN 1988...

Alternativ zu Stickstoff geht auch ein Inertgas (Argon zB). ...es hat schon seinen Grund warum Hersteller
Stickstoff vorgeben (weil günstiger als...).

Eher schon so nebenbei: Ist das Ausdehnungsgefäß in einer separaten Steigleitung muss nicht zwingend
Wasser auf der Heizkreis Seite sein....da hört man beim Klopfen dann (auch nur dann) keinen Unterschied!
(Bei den Ausgleichsbehältern für WW im KW Zulauf ist das anders da regulär voll durchströmt!)

Sorry Leute! Ich will echt nicht meckern!
Ich finde die Hilfsbereitschaft auch SEHR lebenswert!
Manchmal können jedoch "einfache" Prüfungen zu falschen Rückschlüssen führen!
Besser finde ich zu verstehen wie etwas funktioniert , dann erkennt man eben einfacher Ursache und Wirkung.
ALLE wichtigen Hinweise findet man wirklich im Netz -> SHK- Server!

Bin im Moment auch ein wenig mehr als angepi..... *gr2*
Hatte heute einen Fachhandwerker im Haus der zum einen eine Pumpe verkehrt herum installierte und dann
auch noch einen Entlüfter verpennt hatte...Da funktionierte dann gar nichts!
Schon blöd wenn der Kunde dem Gesellen sagen muss was er verkehrt gemacht hat
und WIESO es nicht funktioniert...

Euch einen schönen Abend!
.
*******esea 
773 Beiträge
Mann
*******esea 773 Beiträge Mann

Nachtrag...
Ich finde der Thread sollte geschlossen werden, da unser Fragender/"Themenersteller"
bereits alle relevanten Links per PN erhalten hat.

ODER???

*zwinker*
********n299 
Gruppen-Mod1.040 Beiträge
Frau
********n299 Gruppen-Mod1.040 Beiträge Frau

Der
TE (Themenersteller) sollte sich äußern, wenn sein Gesuch erledigt ist.

Erst dann schlließen wir den Thread.